HeaderGrafik
Was sind Myome? Myome sind gutartige Muskelknoten der Gebärmutter.

Was sind Myome?

Myome sind gutartige Muskelknoten der Gebärmutter. Wie häufig sie vorkommen, weiß man nicht genau, man nimmt an, dass sie im Laufe des Lebens bei bis zu 80% aller Frauen auftreten. Das bedeutet, dass sie sehr häufig gar keine Symptome verursachen.

Typisch für Myome, die in der Höhle oder in der Wand sitzen, sind eine schmerzhafte und/oder starke und/oder verlängerte Monatsblutung. Große Myome können Druckbeschwerden an der Blase verursachen. Bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch scheinen manche Myome ebenfalls eine Rolle zu spielen.

Es ist extrem unwahrscheinlich, dass aus Myomen bösartige Muskelgeschwülste (sogenannte Sarkome) werden.

Was kann man dagegen tun?

Beschwerdebild, ärztliche Untersuchung und Ultraschall können den Verdacht auf Myome begründen. 

Bei sehr unregelmäßigen Blutungen kann es erforderlich sein, durch eine Gebärmutterspiegelung und Ausschabung in Narkose etwaige Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut abzuklären.

In vielen Fällen gelingt es, durch eine medikamentöse Behandlung vorübergehend oder auf Dauer eine Normalisierung der Blutung zu erreichen.

Wenn die Gebärmutter erhalten werden soll, kann man die Myome je nach Sitz und Größe per Gebärmutterhöhlenspiegelung, per Bauchspiegelung oder über einen kleinen Querschnitt entfernen.

Für die Entfernung der Gebärmutter gibt es verschiedene Methoden, ein Bauchschnitt ist heute nur noch im Ausnahmefall notwendig.

Unser Behandlungskonzept

Wir besprechen zunächst Ihre Beschwerden und ihre Vorgeschichte mit Ihnen. Dann folgt eine gynäkologische Untersuchung einschließlich Ultraschall.

Im anschließenden Gespräch wird gemeinsam das weitere Vorgehengeplant; das kann ein Behandlungsversuch mit Medikamenten oder ein operativer Eingriff  sein. 

Wenn eine Operation notwendig ist, führen wir diese persönlich als Konsiliarärzte im Diakonissenkrankenhaus Mannheim oder im Kreiskrankenhaus Schwetzingen durch.

Besteht kein Kinderwunsch mehr und es kann oder soll auch nicht operiert werden, so kann man mit einem Verschluss  der Gebärmutterschlagader oder hochenergetischen Ultraschall behandeln. Wenn Sie sich für eine solche Behandlung entscheiden, überweisen wir Sie an entsprechende Experten.

Formalitäten

Eine einfache Untersuchung und Beratung, insbesondere auf Überweisung durch Ihre Frauenärztin/Ihren Frauenarzt sowie ggf. notwendige Verordnungen, erbringen wir als Kassenleistung.

Alle Patientinnen, die dies wünschen, werden von uns persönlich operiert, unabhängig vom Versicherungsstatus.

Privatpatientinnen und Selbstzahlerinnen erhalten eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte.


Aktuelle Themen

Reisemedizinische Beratung

Um Erkrankungen oder auch Befindlichkeitsstörungen gezielt vorbeugen zu können, empfehlen wir eine ausführliche Reisemedizinische Beratung...

Goldnetz - Ein paar Fakten...

Ursache der Beschwerden können Hormonstörungen sein, gutartige Muskelknoten in der Gebärmutter (Myome) oder Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut...

Was ist Endometriose?

Endometriose bedeutet, dass Herde von Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter vorkommen. Diese Herde reagieren auf die Hormone...


WUNSCHLEISTUNGEN / IGeL-LEISTUNGEN

Liebe Patientin,
als Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen erhalten Sie alle notwendigen ärztlichen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten. Diese müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. So ist es im Sozialgesetzbuch formuliert (SGB V)...


Prof. I.J. Diel
Prof. G. Bastert
Dr. M. Geberth
PD Dr. M. Sillem
P. Knauss

Veröffentlichungen

Dialog mit Prof. Dr. Ingo J. Diel
Kiefernekrosen unter Bisphonat-Therapie
Therapie von Knochenmetastasen
Nachsorge Mammakarzinom
Bin ich eine palliative Patientin?

von Prof. Dr. Diel in der Zeitschrift mammamia Die Artikel finden Sie als PDF zum Lesen und Downloaden.
Näheres www.mammamia-online.de.

Das Kompetenz-Team der Praxisklinik am Rosengarten

Button jump back to top